Was Goethe für die Deutschen ist, was Cervantes für Spanien ist, das ist Rainis für die Letten – oder, wie man fairerweise sagen muss, Rainis (1865–1929) und Aspazija (1865–1943). Die literarische lettische Sprache war zu deren Zeit noch in den Kinderschuhen, und Rainis und Aspazija gehörten zweifellos zu denjenigen, die mitgeholfen haben, sie zu bereichern. In ihrer Dichtung, ihren Schauspielen, Übersetzungen und politischen Aktivitäten haben sie beide ein Gefühl für die lettische Identität geschaffen. Es würde Ihnen schwerfallen, eine Stadt in Lettland zu finden, wo es keine nach Rainis oder Aspazija benannte Straße gibt. Ihre Namen werden sie gewiss in Spielplänen vieler Theater finden. Es wird wohl kaum überraschen, dass sogar ein Krater auf dem Planeten Merkur den Namen  Rainis trägt. 2015 begeht Lettland den 150. Jahrestag der Geburt dieses mächtigen lettischen Kulturpaares.

Inhaltsverzeichnis

Meet Rainis & Aspazija

mindpower_-_meet_rainis_aspazijaa
Meet Rainis and Aspazija